Bayern: Gastherme brennt in Münchner Wohnung

MÜNCHEN (BAYERN): Am Sonntagvormittag, 4. Juli 2021, ist aus einer Gastherme in München Gas entwichen, welches sich im weiteren Verlauf entzündet hat.

Eine Münchner Familie wollte sich einen geruhsamen Sonntag gönnen. In einem Mehrzweckraum ihrer Wohnung befand sich eine Gastherme, die aus unklarer Ursache abbließ. Dabei entzündete sich das Gas aus unbekannter Ursache. Dies bemerkten die Bewohner, alarmierten zügig die Feuerwehr und begaben sich vor das Wohnhaus.

Die alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr schickten einen Angriffstrupp (drei Mann, ein C-Strahlrohr und Atemschutz) in die Brandwohnung. Die Flamme an der
Gastherme ließ man kontrolliert abbrennen. Zur gleichen Zeit begab sich ein weiterer Trupp in den Keller des Hauses, um den Gashauptanschluss zu schließen.
Somit erlosch nach kurzer Zeit die Flamme an der Gastherme. Mit einer Wärmebildkamera wurde der Brandraum kontrolliert, mit Wasser gekühlt, Messgeräte
prüften die Umgebungsluft und ein Hochleistungslüfter entrauchte die Wohnung und den Treppenraum.

Der alarmierte Sicherheitsservice der Stadtwerke bemüht sich um die Reparatur der Gastherme. Es entstand nur geringer Sachschaden.

Berufsfeuerwehr München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.