Stmk: Weiße Fahne beim Wissenstest und Wissenstestspiel 2021 in Hollenegg

SCHWANBERG (STMK): Am Samstag, dem 2. Juli 2021, fand der Wissenstest und das Wissenstestspiel der Feuerwehrjugend des Bereichsfeuerwehrverbandes Deutschlandsberg statt. Veranstaltet wurde dieser Bewerb heuer von der Feuerwehr Hollenegg.

Das Wissenstestspiel soll die Jugendlichen spielerisch auf den Feuerwehrdienst vorbereiten, der Wissenstest ist dann der erste Teil der Grundausbildung für den aktiven Dienst in der Feuerwehr und teilt sich in den Stufen Bronze, Silber und Gold auf.

Aufgrund der herrlichen Wetterbedingungen verlegte Bereichsjugendbeauftragter HBI d.F. Kilian Kutschi die Veranstaltung kurzerhand ins Freie, das Gelände rund um Volksschule Hollenegg bot dafür den richtigen Platz. Abstands- und Maskenpflicht bei der Anmeldung sowie zur Verfügung gestelltes Desinfektionsmittel sorgten für einen sicheren Ablauf. Die einzelnen Abschnitte hatten fixe Antretezeiten, pro Stunde kam jeweils einer der acht Feuerwehrabschnitte des Bereichsfeuerwehrverbandes mit seinen jeweiligen Feuerwehren zur Prüfung, somit hielt sich die Anzahl der gleichzeitig anwesenden Feuerwehrmitglieder in Grenzen.

Vor Ort überzeugte sich neben dem Bereichsfeuerwehrkommando mit Oberbrandrat Josef Gaich und Brandrat Karl Heinz Hörgl auch der zuständige Abschnittsfeuerwehrkommandant Johannes Aldrian sowie einige Feuerwehrkommandanten und deren Stellvertreter von den erbrachten Leistungen der Feuerwehrmänner und -frauen von morgen.

Die Jugendlichen konnten in den einzelnen Sachgebieten, etwa Gerätekunde, Organisation der Feuerwehr, Dienstgrade, Formalexerzieren, Nachrichtendienst, Kleinlöschgeräte, Knotenkunde und vielem mehr in ihrer jeweiligen Klasse ihr Wissen unter Beweis stellen. Für die Zehn- bis Zwölfjährigen der Feuerwehrjugend 1 gab es wieder das Wissenstestspiel, bei welchem die Inhalte in altersgerechter Form abgefragt wurden.

Insgesamt traten an diesem Tag 200 Teilnehmer an, davon 60 im Wissenstestspiel und alle konnten ihre Prüfung erfolgreich meistern. Bereichsjugendbeauftragter HBI d.F. Kilian Kutschi bedankt sich bei seinem 40-köpfigen Bewerterteam für die vorbildliche Abnahme der Prüfungen. Brandrat Karl Heinz Hörgl spricht den Orts-Jugendbeauftragten großen Dank für die intensive Vorbereitungsarbeit aus.

Auf eine Schlusskundgebung wurde verzichtet, die Abzeichen wurden direkt nach den erfolgreich bestandenen Tests ausgegeben, dies trübte die Freude über die bestandene Prüfung bei den Teilnehmern glücklicherweise jedoch wenig.

Bereichsfeuerwehrverband Deutschlandsberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.