Sbg: Kajakfahrer aus Wasserwalze gezogen, während Einsatzkräfte in Lofer den Unglücksort suchen

LOFER (SBG): Am 10. Juli 2021 morgens befuhren zwei 39-jährige tschechische Staatsbürger mit ihren Kajaks, die zurzeit sehr stark Wasser führende Saalach im Gemeindegebiet von Lofer. Im Bereich der sogenannten “Teufelsschlucht” wartete eine Bekannte am Rand der Saalach und wollte von dort aus Fotos von den beiden erfahrenen Kajakfahrern beim Durchfahren dieser anspruchsvollen Passage anfertigen.

Einer der beiden Tscheche fuhr mit seinem Kajak in die Passage ein, geriet dort in einer Engstelle ins Kentern und konnte sich anschließend nicht mehr aus eigener Kraft aus einer Wasserwalze befreien. Der hinter ihm nachfahrende Mann erkannte instinktiv die Lebensgefahr seines Begleiters, lenkte sein Kajak unverzüglich an den Rand der Saalach und holte ein mitgeführtes Rettungsseil aus dem Boot. In der Zwischenzeit setzte die am anderen Ufer befindliche Bekannte einen Notruf mittels Handy ab.

Währenddessen die Einsatzkräfte der Polizei, Feuerwehr, Wasserrettung, Hubschrauber, Rotes Kreuz und Arzt durch die Orientierungslosigkeit der Anruferin zum einem fälschlich angegebenen Einsatzort beordert wurden, konnte der Verunglückte mit der Rettungsleine unverletzt aus der Wasserwalze gezogen werden. Zwischenzeitlich waren die Einsatzkräfte eingetroffen. Eine Hilfeleistung war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr notwendig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.