Bayern: THW-Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung im Bereich Stolberg im Einsatz

BAYERN | NORDRHEIN-WESTFALEN (DEUTSCHLAND): Ein Fachzug Notversorgung und Notinstandsetzung mit knapp 50 Helferinnen und Helfern befindet sich seit Samstag, 17. Juli 2021, im Bereich Stolberg (Nordrhein-Westfalen) im Einsatz. Schwerpunkt ihrer Aufgaben ist die Notversorgung mit elektrischem Strom, das Ausleuchten, das leer Pumpen vollgelaufener Keller sowie Maßnahmen zur Wiederherstellung der Infrastruktur. Die Kräfte sind teils rund um die Uhr im Einsatz.

Der Ausfall kritischer Infrastruktur erschwert bei Großschadenslagen häufig sowohl die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen als auch die Aufräum- und Wiederaufbauarbeiten. Vor diesem Hintergrund hat das THW vor drei Jahren eine neue Einheit “Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung” geschaffen. Ihre Aufgabenschwerpunkte liegen im Bereich Notstromversorgung, Beleuchten, Transportieren, Pumparbeiten sowie in der Notunterbringung und -versorgung von Einsatzkräften und Betroffenen und die Versorgung mit Betriebsstoffen.

Derzeit befinden sich fünf Fachgruppen Notversorgung und Notinstandsetzung aus Nordbayern im Schadensgebiet in Nordrhein-Westfalen. Das THW aus Bayern ist weiter mit insgesamt 200 Helferinnen und Helfern seit 4 Tagen für die Bewältigung der Unwetterfolgen in Nordrhein-Westfalen im Einsatz.

Der Schutz kritischer Infrastrukturen ist eine wichtige Aufgabe des THW. Deswegen stehen dazu allein in Bayern 111 Fachgruppen dieser Art für alle Land- und Stadtkreise bereit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.