D: Brand in der Justizvollzugsanstalt in Konstanz

KONSTANZ (DEUTSCHLAND): Kurz nach drei Uhr in der Nacht auf Samstag, 17. Juli 2021, meldete die automatische Brandmeldeanlage der Justizvollzugsanstalt (JVA) in Konstanz einen Alarm. Während die alarmierten Kräfte der Feuerwehr sich auf der Anfahrt zu dem Objekt befanden, wurde durch die Verantwortlichen im Gebäude eine erste Erkundung vorgenommen.

Bereits im Flurbereich konnte ein Brand in einer Zelle festgestellt werden. Ein Beamter der JVA reagierte unverzüglich und leitete erste Löschmaßnahmen ein. Der Insasse der Zelle wurde durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr Konstanz aus dem Brandraum gerettet und bis zum Eintreffen des nachgeforderten Rettungsdienstes erstversorgt. Aufgrund des bestätigten Brandereignisses wurde frühzeitig durch den Einsatzleiter ein weiteres Löschgruppenfahrzeug mit Atemschutzgeräteträgern nachgefordert.

Nach der Entrauchung der Brandstelle wurden die Häftlinge in den umliegenden Zellen durch den Rettungsdienst untersucht. Insgesamt mussten vier Personen zur weiteren Untersuchung und Behandlung ins Klinikum Konstanz transportiert werden. Durch die Feuerwehr wurden Herr Oberbürgermeister Burchardt, der Kreis- sowie der Bezirksbrandmeister informiert. Herr Kreisbrandmeister Egger machte sich an der Einsatzstelle selbst ein Bild über die Lage. Mit der Feuerwehr waren an der Einsatzstelle auch die Polizei, der Rettungsdienst und Kräfte der Einsatzeinheit 1 des Sanitätsdiensts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.