Oö: Fünf Verletzte bei Pkw-Kollision auf der Voralpenbundesstraße in Neuzeug

SIERNING (OÖ): Am 29. Juli 2021 um ca. 22:30 Uhr wurden die Feuerwehren Neuzeug-Sierninghofen, Pichlern und Sierning zu einem Verkehrsunfall auf die B122 (Voralpenbundesstraße) alarmiert.

Bereits am Anfahrtsweg zur Einsatzstelle war bekannt, dass zwei Mitglieder der Feuerwehr an der Unfallstelle anwesend sind. Dass deren Fahrzeuge jedoch direkt in den Unfall verwickelt worden waren, war für die Helfer und Kameraden ein zusätzlicher Stressfaktor. „Bei der Lageerkundung stellte sich heraus, dass eine Person mittels hydraulischem Rettungsgerät über die Beifahrerseite befreit werden musste“, so Einsatzleiter Markus Hofstödter der Freiwilligen Feuerwehr Neuzeug-Sierninghofen.

Die beiden Feuerwehrmitglieder sowie eine Lebensgefährtin der beiden konnten sich selbstständig aus ihren Fahrzeugen befreien und leisteten Erste Hilfe bzw. alarmierten die Einsatzkräfte.

Insgesamt waren drei Fahrzeuge in den Unfall verwickelt. Fünf Personen wurden verletzt, eine davon schwer. Alle Verletzten wurden vom Roten Kreuz versorgt und in das Pyhrn-Eisenwurzen-Klinikum Steyr gebracht. Die Voralpenstraße musste rund eineinhalb Stunden für den Verkehr gesperrt werden.

Freiw. Feuerwehr Neuzeug

Meldung der Polizei

Vier Verletzte forderte ein Verkehrsunfall am 29. Juli 2021 gegen 22:30 Uhr im Gemeindegebiet von Sierning. Dabei fuhr ein 24-Jähriger aus Steyr mit seinem Pkw auf der B 122 Richtung Steyr. Bei Straßenkilometer 36,2 kollidierte er mit zwei entgegenkommenden Pkw – laut Zeugenaussagen war der Mann auf die Gegenfahrbahn geraten. Beim Unfall wurden er selbst und die beiden entgegenkommenden Lenker, ein 30-Jähriger und ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Steyr-Land, sowie die 28-jährige Beifahrerin des 30-Jährigen aus dem Bezirk Steyr-Land unbestimmten Grades verletzt und ins Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum Steyr eingeliefert. Der Alkotest beim 24-Jährigen ergab 1,88 Promille, weshalb ihm an Ort und Stelle der Führerschein vorläufig abgenommen wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.