Tirol: Gasaustritt nach Bohrungsarbeiten in Sölden

SÖLDEN (TIROL): Am 3. August 2021 gegen 11:20 Uhr kam es bei einer Baustelle in der Dorfstraßein Sölden im Zuge von Bohrungsarbeiten nach derzeitigem Ermittlungsstand zu einer Bebohrung der Gasleitung. Aufgrund einer möglichen, damit verbundenen Explosionsgefahr wurde die Evakuierung der Straße sowie der umliegenden Gebäude veranlasst.

Nach erfolgten Absperrmaßnahmen wurde seitens der Freiwilligen Feuerwehr Sölden das Schließen der Gaszuleitungen veranlasst. Da nicht alle Zuleitungen geschlossen werden konnten, wurde die Unterstützung von Gefahrgutspezialisten der Freiwilligen Feuerwehr Imst angefordert. Nach erfolgter Nachalarmierung und Eintreffen der Einsatzkräfte konnte die Gasleitung geschlossen und eine neuerliche Prüfung der Gaszufuhr durchgeführt werden, wobei kein Gasaustritt mehr festgestellt werden konnte.

Um 13:30 Uhr konnte die Straße – aufgrund der Baustelle einspurig – wieder für den Verkehr freigegeben werden. Nach derzeitigem Stand wurden keine Personen verletzt. Im Einsatz standen ca. 40-50 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Sölden, Huben und Imst sowie 3 Kräfte der Rettung Sölden und 4 Kräfte der PI Sölden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.