Sbg: Firmenmitarbeiter bringt bei Brand auf Bauernhof in Maishofen Arbeitsmaschine aus Gefahrenbereich

MAISHOFEN (SBG): In den Morgenstunden des 13. August 2021 entdeckte ein Mitarbeiter einer Tischlerei, dass auf einem benachbarten Bauernhof in Maishofen starke Rauchschwaden aus einer landwirtschaftlichen Scheune herausdrangen. Der Zeuge begab sich unverzüglich zur brennenden Scheune und brachte eine im Brandbereich befindliche selbstfahrende Arbeitsmaschine aus dem Gefahrenbereich in Sicherheit.

Ein weiterer Arbeiter verständigte über Notruf die Feuerwehr und den Eigentümer der Landwirtschaft. Aufgrund des raschen und intensiven Löscheinsatz der Feuerwehren Maishofen, Viehofen und Zell am See, mit insgesamt 62 Einsatzkräften und 11 Einsatzfahrzeugen, konnten der Brand rasch unter Kontrolle gebracht und ein Ausbreiten der Flammen auf das gesamte Heulager sowie weitere landwirtschaftliche Gebäude verhindert werden.

Durch den Brand und die damit verbundenen Löschmaßnahmen wurden keine Personen verletzt oder gefährdet. Die Brandursachenermittlung durch einen Bezirksbrandermittler ergab, dass es vermutlich aufgrund von vorangegangenen Arbeiten und einer Geräteüberhitzung zu einer Entzündung des angrenzenden Heulagers kam. Andere Ursachen wurden überprüft, konnten jedoch ausgeschlossen werden. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.