Schweiz: Vollbrand eines Pkw auf der A1 bei Mörschwil / Meggenhus

MÖRSCHWIL (SCHWEIZ): Am Freitag, dem 13. August 2021, kurz nach 17:30 Uhr, ist auf der Autobahn A1 ein Auto in Brand geraten. Der 44-jährige Autofahrer konnte sein Auto unverletzt verlassen.

Der 44-jährige Autofahrer war in Richtung St.Gallen unterwegs. Kurz vor der Verzweigung Meggenhus stellte er an seinem Auto einen Leistungsverlust fest. Er fuhr auf den Pannenstreifen und hielt an. Kurz darauf begann es aus dem Motorenraum zu rauchen. Wenige Minuten später stand das Auto bereits im Vollbrand.

Der Brand konnte durch die zuständige Feuerwehr gelöscht werden. Dazu musste die Autobahn kurzzeitig gesperrt werden. Während rund drei Stunden war der Autobahnabschnitt nur einspurig befahrbar. Dies hatte einen großen Rückstau zur Folge. Als Brandursache steht ein technischer Defekt im Vordergrund. Es entstand Sachschaden von mehreren zehntausend Franken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.