Oö: Weiße Fahne beim Schärdinger Jugendleistungsbewerb in Gold 2021

ANDORF (OÖ): Am Samstag den 25. September 2021, wurde unter Einhaltung aller Sicherheits- und Hygienemaßnahmen im Feuerwehrhaus Andorf der 8. Bewerb um das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold abgehalten. Teilnahmeberechtigt waren alle Jungfeuerwehrmitglieder des Jahrganges 2005 und 2006, welche die Voraussetzungen lt. Bestimmungen für das FJLA in Gold erfüllen.

Das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold stellt die höchste Stufe der Ausbildung der Feuerwehrjugend dar. Neben den anspruchsvollen Voraussetzungen werden die Teilnehmer auch beim Bewerb in Theorie und Praxis gefordert.

Bei dieser „Feuerwehrmatura“ für Jungfeuerwehrmitglieder müssen die Teilnehmer auf 9 Stationen ihr Können in Theorie und Praxis unter Beweis stellen. Unter anderem ist eine Saugleitung herzustellen und eine Unfallstelle auf einer öffentlichen Straße abzusichern.

58 Teilnehmer aus dem Bezirk Schärding stellten sich dem Bewerb. Im Rahmen der Überreichung der goldenen Leistungsabzeichen würdigte Bezirks-Feuerwehrkommandant Oberbrandrat Alfred Deschberger die Leistungen der Jugendlichen. Alle 58 Jugendlichen haben die Prüfung bei den neun Stationen mit Bravour bestanden.

17 Teilnehmer konnten diesen Bewerb sogar mit Höchstpunktezahl abschließen. Diese wurden bei der Schlussveranstaltung mit einem Geschenk besonders geehrt. Ein Dank galt aber auch den Feuerwehren, im Besonderen den Jugendbetreuern, die die Jugendlichen in den vergangenen Jahren bei der Ausbildung in den Feuerwehren, bei den Wissenstests auf Bezirksebene und bei den Leistungsbewerben auf den Bewerb um das FJLA in Gold vorbereitet haben.

„Aufgrund der besonderen Umstände und der derzeitigen Entwicklung legten wir besonderen Wert auf den Schutz der Gesundheit der Ausbilder und Teilnehmer“, so Bezirks-Feuerwehrkommandant Alfred Deschberger und  Hauptamtswalter für Jugendarbeit Robert Doregger bei der internen Abschlussbesprechung.

Bezirks-Feuerwehrkommando Schärding

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.