Bayern: Eine Tote (66) bei Wohnungsbrand im 6. OG eines Hochhauses in Ingolstadt

INGOLSTADT (BAYERN): Am frühen Morgen des 8. Oktober 2021 um 03:37 Uhr wurde der Löschzug der Berufsfeuerwehr Ingolstadt zu einem ausgelösten Heimrauchmelder gerufen. Noch auf der Anfahrt des Löschzugs wurde die Einsatzmeldung von „Heimrauchmelder“ auf „Brand Hochhaus“ hoch gestuft. Daraufhin wurde zusätzlich der Inspektionsdienst sowie die Freiwilligen Feuerwehren Stadtmitte und Friedrichshofen alarmiert.

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte einen Wohnungsbrand im 6. Obergeschoss eines 8-stöckigen Hochhauses fest. Aus den Fenstern des Balkons drang dichter Rauch. Trotz der sofort eingeleiteten Menschenrettung und Brandbekämpfung von Innen unter Atemschutz sowie von außen über die Drehleiter kam die Hilfe für die 66-jährige Bewohnerin zu spät.

Die Bewohner des Hauses wurden für die Dauer des Einsatzes evakuiert und wurden von Seiten des Sanitäts- und Rettungsdienstes medizinisch betreut und in einem nahegelegenen Seniorenheim untergebracht. Eine Bewohnerin wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation ins Klinikum Ingolstadt gebracht.

Aufgrund der umfassenden Löscharbeiten wurde im Laufe des Einsatzes die Freiwillige Feuerwehr Etting zur Unterstützung an die Einsatzstelle gerufen. Die Nachlösch- und Aufräumarbeiten dauerten bis ca. 07:00 Uhr an. Die Feuerwehr Ingolstadt war mit mehr als 50 Einsatzkräften vor Ort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.