D: Gartenhausbrand in Frankenthal

FRANKENTHAL (DEUTSCHLAND): Zum einem Gartenhaus in Vollbrand wurde die Feuerwehr Frankenthal am 11. Oktober 2021 gegen 18:50 Uhr alarmiert. Die Rauchwolke und der Feuerschein waren bereits auf der Anfahrt sichtbar.

Bei Eintreffen der ersten Kräfte stand eine Gartenhütte im Außenbereich von Frankenthal-Eppstein in Vollbrand, wobei das Feuer bereits auf den Baumbewuchs rund um die Hütte übergegriffen hatte. Der Brand wurde mit drei C-Rohren zügig gelöscht, wobei sich die Nachlöscharbeiten bis ca. 20:15 Uhr hinzogen. Zur Versorgung der Einsatzstelle mit ausreichend Löschwasser musste eine längere Schlauchleitung an den Ortsrand gelegt werden. Im Einsatz waren 5 Fahrzeuge und 14 Einsatzkräfte der Feuerwehr Frankenthal, sowie der Rettungsdienst und die Polizeiinspektion Frankenthal. Diese haben auch die Ermittlungen zur Brandursache und Schadenhöhe aufgenommen.

Drei weitere Einsätze

Bereits im Laufe des gestrigen Tages war die Feuerwehr bereits weitere drei Male gefordert. Gegen 02:00 Uhr in der Nacht kam es zu einem ausgelösten häuslichen Rauchmelder in der Karl-Marx-Straße in Frankenthal. Wie die Einsatzkräfte vor Ort feststellten, hatte die Bewohnerin Essen auf dem Herd anbrennen lassen. Nach kurzer Belüftung der Wohnung war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.

Mit dem Stichwort “Notfalltüröffnung dringend” ging es gegen 08:30 Uhr in die Odenwaldstraße in FT-Flomersheim. Die Tür konnte schnell geöffnet und die Person konnte durch den Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus verbracht werden. Zu auslaufenden Betriebsstoffen nach einem Verkehrsunfall im Bereich einer Tankstelle in der Wormser Straße Ortsausgang in Rtg. Bobenheim-Roxheim kam es dann noch gegen 11:10 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.