Schweiz: Flughelfer (34) bei Arbeitsunfall schwer verletzt und später verstorben

SOAZZA (SCHWEIZ): In Soazza (GR) kam es am Montag, dem 8. November 2021, zu einem tragischen Unfall, bei dem ein Flughelfer schwer verletzt wurde und später dann verstorben ist.

In der Val de la Forcola in Soazza hatte am Montag ein Forstunternehmen den Auftrag mehrere gefallene Baumstämme aus dem Tal zu fliegen. Der 34-jährige Flughelfer befestigte jeweils die Stämme am Seil des Helikopters. Bei dieser Tätigkeit stürzte der Mann kurz nach 15 Uhr aus noch nicht geklärten Gründen mehrere Meter in die Tiefe und wurde schwer verletzt.

In einer Windenaktion durch eine Regacrew wurde er gerettet, aus dem Tal und anschließend ins Spital Civico Lugano geflogen. Dort verstarb er am Mittwochmorgen, 10. November. Die Kantonspolizei Graubünden klärt die genauen Umstände des Unfalls ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.