Bayern: Rauchentwicklung im Gefängnis in München

MÜNCHEN (BAYERN): Wegen einer Rauchentwicklung im Stadtteil Fasangarten ist die Feuerwehr München am Nachmittag des 2. Dezember 2021 mit einer Vielzahl von Einsatzkräften eineinhalb Stunden vor Ort gewesen.

Von einer Rauchentwicklung in einem Bauteil der Justizvollzugsanstalt München-Stadelheim alarmiert, riefen Mitarbeitende den Notruf. Die Einsatzkräfte wurden vor Ort durch Einweisende an den richtigen Einsatzort dirigiert, wo sie sofort mit den Maßnahmen starten konnten.

Ein Trupp unter Atemschutz löschte das Feuer in einem Raum. Die Mitarbeitenden des Gefängnisses hatten bereits 18 Personen aus dem betroffenen Bereich in
andere Bauteile evakuiert. Hierbei unterstützten Einsatzkräfte der Feuerwehr die Belegschaft. Nach den Löschmaßnahmen musste der betroffene Bauteil noch aktiv belüftet werden, da dieser erheblich verraucht war.

Die insgesamt 80 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst übergaben das Objekt nach eineinhalb Stunden wieder den Bediensteten. Zu einem Sachschaden oder der Brandursache liegen der Feuerwehr keine Informationen vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.