Ktn: Verletzte Lenker und brennendes Fahrzeug nach Kollision auf der B 85 bei St. Jakob im Rosental

ST. JAKOB IM ROSENTAL (KTN): Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich in den Abendstunden des 13. Jänner 2022 auf der B 85 – Rosental Straße im Bereich von Winkl in der Marktgemeinde St. Jakob im Rosental.

Die Freiwilligen Feuerwehren St. Jakob, Maria Elend, Dolintschach und Rosegg wurden um 21:18 Uhr, mittels Sirenenalarm zu einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen auf die B85 – Rosental Straße alarmiert. Unter dem Talübergang in Winkl touchierte, ein Fahrzeuglenker aus Villach ein entgegenkommendes Fahrzeug.

Anrainer retten Lenker

Durch die Wucht des Aufpralls wurden die beiden Fahrzeuge so schwer deformiert, dass eines der Fahrzeuge dadurch in Brand geraten ist. Aufmerksame Anrainer wurden vom Aufprall geweckt und alarmierten die Einsatzkräfte. Ihnen gelang es auch, den schwer verletzten Fahrzeuglenker aus dem Fahrzeug zu befreien und vor den Flammen in Sicherheit zu bringen.

Die beiden Unfalllenker wurden nach medizinischer Erstversorgung vom Team Notarzthubschraubers RK1 und des Roten Kreuzes Villach ins Unfallklinikum nach Klagenfurt geflogen bzw. ins Krankenhaus nach Villach gebracht.

Arbeit der Feuerwehr

Die Rosental Straße war für zwei Stunden für den gesamten Verkehr gesperrt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Die Einsatztätigkeiten der Feuerwehr bezogen sich auf das Löschen des brennenden Fahrzeuges, das Ausleuchten des Hubschrauberlandeplatzes, dem Aufräumen der Einsatzstelle und das Binden von Betriebsmitteln.

Wie es zu dem Unfall gekommen ist, ist Gegenstand von Ermittlungen der Exekutive. Nach der Unfallaufnahme durch die PI St. Jakob wurde die Einsatzfläche von der Feuerwehr gereinigt und die Fahrzeuge durch ein privates Abschleppunternehmen abtransportiert.

Einsatzkräfte

Im Einsatz standen 54 Einsatzkräfte mit 9 Fahrzeugen der Freiwilligen Feuerwehren St. Jakob im Rosental, Maria Elend, Dolintschach und Rosegg, der Notartzhubschrauber RK1 und das Rote Kreuz Villach sowie drei Streifen der Polizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.