Stmk: Brandverletzter bei nächtlichem Zimmerbrand in Trieben

TRIEBEN (STMK): Um 01:04 Uhr heulten am 26. Jänner 2015 in Trieben die Sirenen. Die Einsatzkräfte wurden zu einem Zimmerbrand im Triebener Ortsgebiet alarmiert.

Unverzüglich rückte die FF Trieben Stadt zur Einsatzadresse ab. Einsatzleiter HBI Markus Parteder erkundete die Lage und konnte feststellen, dass sich alle Bewohner selbst ins Freie retten konnten.
Der Atemschutztrupp der Feuerwehr Trieben konnte den Brand innerhalb weniger Minuten unter Kontrolle bringen und löschen.

Die zusätzlich alarmierte Betriebsfeuerwehr Veitsch Radex stellte den Atemschutzrettungstrupp.
Die alarmierten Feuerwehren Dietmannsdorf und St. Lorenzen wurden nicht mehr benötigt und konnten wieder einrücken. Den Feuerwehrkräften gelang es, die Brandausbreitung auf benachbarte Wohnungen und den Dachstuhl zu verhindern. Der Wohnungsmieter wurde mit Verbrennungen ins LKH Rottenmann eingeliefert. Der Sachschaden ist enorm.

Brandursache war eine unbeaufsichtigte Pfanne mit Speisefett, die durch Überhitzung den Brand verursachte. Gegen 03:00 Uhr konnte sich die FF Trieben wieder einsatzbereit melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.