Bgld: 12 Mal Gold beim Funkleistungsbewerb des Burgenlandes

EISENSTADT (BGLD): Zwölf Feuerwehrmitglieder, davon eine Feuerwehrfrau, stellten sich am 21. März 2015 an der Landesfeuerwehrschule in Eisenstadt den Bewertern, um das Funkleistungsabzeichen (FuLA) in Gold zu erwerben.

Die Teilnehmer müssen bei diesem Bewerb aus 16 vorgegebenen Themen aus dem Bereich des Feuerwehrfunks ein Thema ziehen und dazu nach einer 20-minütigen Vorbereitungszeit vor den Bewertern einen Lehr-Vortrag halten. Nach einem anstrengenden Bewerbstag konnte Bewerbsleiter HBI Ing. Michael Hauser Landesfeuerwehrkommandant LBD Ing. Alois Kögl, Landtagspräsident Gerhard Steier, LH-Stv. Feuerwehrreferent Mag. Franz Steindl und Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Bernhard Strassner melden, dass alle Bewerber die Prüfung um das FuLA in Gold bestanden haben.

Im Rahmen der Siegerehrung überreichten LFK Ing. Alois Kögl, Landtagspräsident Gerhard Steier und LH-Stv. Feuerwehrreferent Mag. Franz Steindl der Bewerberin und den 11 Bewerbern das Funkleistungsabzeichen in Gold und die Urkunde. Gleichzeitig gratulierten sie den Feuerwehrmitgliedern zum großartigen Erfolg. Mit dem unter Beweis gestellten Fachwissen stehen die 12 Feuerwehrmitglieder nun in ihrem Bezirk bereit, um "Ausbildungsaufgaben" auf dem Gebiet des Nachrichten- und Alarmwesen zu übernehmen!

Das Funkleistungsabzeichen in Gold erhielten:
LM Ines Brigitte Leitner (Kittsee), LM Bernd Brunner (Gols), ABI Harald Josef Nakovich (Oslip), OFM David Ziermann (Riedlingsdorf), OBI Peter Adolf Kainz (Aschau), HLM Volker Schuch (Aschau), V Hans Georg Alfred Kurz (Oberschützen), ABI Hans Schmidt (Oberschützen), LM Rene Fürst (Stuben), OLM Thomas Weyse (Bad Tatzmannsdorf), HBM Franz Windisch (Mogersdorf-Ort) und OFM Wolfgang Drescher (Rust)

Landesfeuerwehrverband Burgenland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.