Nö: Nächtlicher Strohristenbrand in Schönau an der Triesting

SCHÖNAU AN DER TRIESTING (NÖ): In den Nachtstunden des 23. März 2015 fingen mehrere Strohballen Feuer. Da sich der Brandherd in der Nähe der LB17 befand wurde er rasch von Autolenkern entdeckt und über Notruf 122 gemeldet.

Die Freiwilligen Feuerwehren Schönau an der Triesting und Günselsdorf rückten daraufhin zum Brandeinsatz aus. Am Berufungsort eingetroffen begannen die freiwilligen Einsatzkräfte routiniert mit der Brandbekämpfung.

Ein solcher Strohristenbrand darf zu Beginn nicht mit Wasser abgelöscht werden, da sich unter den Strohhaufen und in den komprimierten Ballen Glutnester befinden. Aufgrund dessen mussten die Strohballen mit mehreren Einreißhaken und einem Traktor mit Frontlader zerteilt werden. Erst danach konnte das Feuer mit 4.000 Liter Wasser abgelöscht werden.

Einsatzende für die beiden freiwilligen Feuerwehren war um 23:30 Uhr, nun ermittelt die Polizei.

Bezirks-Feuerwehrkommando Baden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.