Stmk: Abschnitt Oberes Stainztal bei fordernder Pkw-Absturzübung

OBERES STAINZTAL (STMK): Am letzten Samstag im März 2015 war es wieder so weit. Dort fand für die Gruppen bzw. Trupps der “Menschenrettung und Absturzsicherung”, kurz MR-AS, des Abschnittes Oberes Stainztal eine herausfordernde Übung statt.

Organisiert und ausgearbeitet vom Abschnittsbeauftragten für MR-AS, BM Norbert Harb von der Feuerwehr Stainz, stellten sich die Trupps der Feuerwehren Bad Gams, Frauental, Pirkhof, Stainz und Wald den gestellten Aufgaben.

Annahme war Autoabsturz
Übungsannahme war: „Ein Verkehrsunfall im Löschgebiet der FF Bad Gams, mit einer eingeklemmten Person, mehrere Personen über Böschung abgestürzt“.
Während weitere Einsatzfahrzeuge zum schwer zugänglichen Übungsort gelotst wurden, machte sich HBI Ernst Größbauer in der Funktion des Einsatzleiters ein Bild des Geschehens. Sofort war ihm klar, dass ein solches Szenario viel Vorarbeit und Sorgfalt erforderte und nur mehrere MR-AS Gruppen die eingeklemmte sowie die abgestürzten Personen retten können. Deshalb wurden auch die Feuerwehren Frauental, Stainz, Pirkhof und Wald mit ihren MR-AS Gruppen über die Florianstation nachalarmiert.

Fahrzeugsicherung, Schaffung von Abstiegen
Zuerst wurde das Fahrzeug gesichert und anschließend begann dann die Rettung der darin befindlichen Person. Hierfür wurde das hydraulische Rettungsgerät mittels Ladekran an die Absturzstelle gehoben. Ebenso wurden mehrere gesicherte Abstiege zu den verunglückten Personen geschaffen, damit die Sanitäter diese versorgen konnten. Nachdem eine Seilbahn aufgebaut wurde, konnten zwei Verletzte schonend zurück auf die Forststraße gezogen werden.
Neben den Kameraden der Feuerwehren, nahmen auch mehrere Sanitäter vom Roten und Grünen Kreuz an der Übung teil. Auch Abschnittsbrandinspektor Anton Schmidt informierte sich vor Ort über die laufende Ausbildung.

Als alle Personen gerettet und dem Rettungsdienst übergeben wurden, konnte mit dem Rückbau begonnen werden. Zum Schluss wurde noch das Unfallfahrzeug zurück auf die Forststraße gezogen und zum Abtransport bereitgestellt. Anschließend wurde beim Rüsthaus Stainz zu einem gemeinsamen Essen und einer Übungsbesprechung geladen.

Bereichsfeuerwehrverband Deutschlandsberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.