Oö: Pkw nach Verkehrsunfall komplett in der Traun versunken

BAD ISCHL (OÖ): „Verkehrsunfall eingeklemmte Person, Pkw in Traun versunken” so lautete am 19. April 2015 um 19.37 Uhr die Einsatzmeldung für die Kameraden der Hauptfeuerwache Bad Ischl und der Freiwilligen Feuerwehren Pfandl und Mitterweißenbach.

Ein Lenker war mit seinem Pkw in Richtung Ebensee unterwegs, als er aus bisher ungeklärter Ursache rechts von der Fahrbahn abkam. In weiterer Folge prallte das Fahrzeug gegen einen Wurzelstock und überschlug sich mehrmals, bis es auf den Rädern in der Traun zum Liegen kam.

Innerhalb kürzester Zeit war das Kraftfahrzeug vollständig im eiskalten Wasser versunken. Der Lenker war entgegen erster Meldungen nicht eingeklemmt und konnte sich selbst befreien und ans Ufer schwimmen. Der Fahrer wurde vom Notarzt und den Sanitätern des Roten Kreuz Bad Ischl mit Verletzungen unbestimmten Grades und unterkühlt ins Krankenhaus Bad Ischl gebracht.

Die Kameraden der Ischler Feuerwehren zogen das verunfallte Kraftfahrzeug mit der Seilwinde des schweren Rüstfahrzeuges auf festen Untergrund, wo es von einem Abschleppunternehmen abtransportiert wurde. Im Anschluss konnten die Feuerwehren wieder in ihre Zeughäuser einrücken.

Von der FF Bad Ischl waren 24 Mann mit KDOF, SRF-A, RLF-A 2000, TLF-A 4000, MTF und DLK, von der FF Pfandl 33 Mann mit KDOF, TLF-A 2000 und LFB-A und von der FF Mitterweißenbach 10 Mann mit einem KLF im Einsatz.

FF Bad Ischl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.