Nö: 200 Liter Spritzmittel im Wohngebiet ausgeflossen

SITZENBERG-REIDLING (NÖ): Am Vormittag des 8. Mai 2015 wurde die Feuerwehr Sitzenberg zu einem Einsatz in den Kreitweg gerufen. Als die Feuerwehr eintraf waren Wasserrechstbehörde, Polizei und Gemeindevertreter vor Ort.

Ein Landwirt hatte wegen eines defekten Schlauches eine erhebliche Menge Spritzmittel (Herbizid für das Maisspritzen) verloren. Der Behördenvertreter schätzte die ausgeflossenen Menge des Spritzmittels auf etwa 200 Liter. Die Behörde beauftragte die Feuerwehr Sitzenberg das Herbizid mit Wasser zu beseitigen.

Vorher wurde noch der Kanal abgedichtet und mit einem Vakuumfass wurde das kontaminierte Wasser aufgesaugt und entsorgt. Nach mehr als drei Stunden und den Aufbringen von 4500 Liter Wasser konnte die Feuerwehr wieder einrücken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.