Oö: Acht Wehren bei Großbrand im Schul- und Veranstaltungszentrum in St. Georgen an der Gusen im Einsatz

ST. GEORGEN AN DER GUSEN (OÖ): Äußerst schwierig hat sich ein Brandeinsatz beim Schul- und Veranstaltungszentrum in St. Georgen an der Gusen am Samstag, 16. Mai 2015, gestaltet. Acht Feuerwehren waren im Einsatz. Die Bevölkerung wurde aufgefordert, die Fenster geschlossen zu halten.

Seinen Ausgang dürfte der Brand nach aktuellen Erkenntnissen in einem Technikraum in einem Verbindungstrakt zwischen der Neuen Mittelschule und dem Veranstaltungszentrum Aktivpark genommen haben.

Feuer frißt sich durch Dachisolierung
Vermutlich ein technischer Defekt hat dort ein Feuer entfacht, das sich bis aufs Dach ausgebreitet hat und große Probleme bereitete. Denn die Flammen fraßen sich offenbar durch die Isolierung der umfangreichen Flachdachfläche, und so breitete sich der Brand von dem Verbindungstrakt bereits auf die Neue Mittelschule und auch das Veranstaltungszentrum Aktivpark aus.

Acht Wehren im Einsatz

Acht Feuerwehren waren mit schwerem Atemschutz, Hubsteiger und Wärmebildkameras im Einsatz. Stück für Stück mussten sie die Dachfläche aufflexen und überprüfen, wo der Brand bereits hingekommen war. Dadurch kam allerdings neuer Sauerstoff an das Feuer und nährte es.
Erschwerend kam hinzu, dass auf der Dachfläche erst vor kurzer Zeit eine neue Photovoltaikanlage montiert wurde. Sie behinderte zum einen die Arbeiten und wurde zum anderen wahrscheinlich schwer beschädigt. Die Feuerwehr bat die Anrainer, wegen der starken Rauchentwicklung die Fenster geschlossen zu halten. Am frühen Samstagabend war kein „Brand aus“ abzusehen. Der Einsatz dürfte vermutlich noch bis weit in die Nacht hinein dauern.

Fotokerschi ORF Oberösterreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.