Nö: Verkehrsunfall zweier Klein-Lkw samt Anhänger auf der S5

UTZENLAA (NÖ): Am Mittwoch, den 10. Juni 2015, wurde die Freiwillige Feuerwehr Utzenlaa kurz vor 09.00 Uhr von der Landeswarnzentrale NÖ zu einer Fahrzeugbergung auf die Stockerauer Schnellstraße S5, (Richtungsfahrbahn Wien) alarmiert.

An der Unfallstelle angekommen, musste unser Einsatzleiter feststellen, dass es sich um zwei Klein-Lkw samt Anhänger handelte, welche nach einem Auffahrunfall teilweise im Straßengraben und teilweise auf der Fahrbahn zu stehen gekommen sind.
Die Ladung des Anhängers – bestehend aus Steinfliesen – wurde dabei auf der Fahrbahn verteilt. Der Lenker des Fiat konnte den Pritschenwagen beschädigt am Pannenstreifen zum Stillstand bringen. Der Lenker des Kastenwagens hatte die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, geriet ins Schleudern und landete schwer beschädigt im Straßengraben.

Die Fahrzeuginsassen wurden zum Teil verletzt und vom Roten Kreuz in die Universitätsklinik Tulln eingeliefert. Aufgrund eines technischen Defektes an unserem Kranfahrzeug wurde zur Unterstützung die Stadtfeuerwehr Tulln angefordert. Nach der Unfallaufnahme durch die Autobahnpolizei wurde der Kastenwagen mit dem Tullner Kranfahrzeug aus dem Straßengraben gehoben und auf das Abschleppfahrzeug verladen. Zeitgleich wurden die Überreste des zerstörten Anhängers mit dem Kran des Wechselladefahrzeuges verladen und für den Abtransport vorbereitet.

Der Pritschenwagen wurde durch die Feuerwehr Utzenlaa von der Fahrbahn entfernt. Die Mitarbeiter der Straßenmeisterei der ASFINAG führten die Bergung des verlorenen Ladegutes sowie die umfangreiche Reinigung der Fahrbahn durch. Die Einsatzkräfte konnten um ca. 12:00 Uhr wieder eingerücken.

Neben der Feuerwehr Utzenlaa stand die Feuerwehr Tulln-Stadt, das Rote Kreuz Tulln, die Autobahnpolizei und die ASFINAG im Einsatz.

FF Utzenlaa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.