Deutschland: Binnenschiff schlägt Leck – eingetretendes Weserwasser vernichtet Wohnbereich des Schiffes

DÖRVERDEN (DEUTSCHLAND): Gegen 06.20 Uhr des 24. Juni 2015 bemerkte ein Binnenschiffer, der 1.400 Tonnen Kies geladen hatte und auf der Fahrt von Minden nach Bremen war, in der Dörverdener Schleuse Wassereintritt im Vorschiffsbereich. Der Schleusenvorgang wurde abgebrochen, das Binnenschiff rückwärts aus der Schleuse manövriert und am Leitwerk festgemacht. Der alarmierten Feuerwehr gelang es mit Pumpen, das einlaufende Wasser heraus zu befördern und so das Schiff zu halten.

mehr lesen ...