Deutschland: Großbrand in Lübeck: Altreifen brennen auf rund 2.000 Quadratmeter

LÜBECK (DEUTSCHLAND): Am 24.06.2015 gegen 02:33 Uhr wurde der Einsatzleitstelle der Feuerwehr Lübeck ein Feuer auf dem Gelände eines Metall & Schrottgroßhandels auf der Teerhofsinsel gemeldet. Bereits vor einer Woche ist auf dem Gelände des Betriebes ein großer Schrotthaufen in Brand geraten.

Auf der Einsatzfahrt waren Feuerschein und eine starke Rauchentwicklung im Bereich der Teerhofsinsel sichtbar. Sieben Minuten nach Alarmierung meldeten die Einsatzkräfte von der Einsatzstelle den Vollbrand eines Altreifenstapels auf einer Fläche von rund 2000 m2, woraufhin der Kräfteansatz für die Brandbekämpfung und für die Sicherstellung einer ausreichenden Löschwasserversorgung erhöht wurde.

Nachdem eine ergiebige Löschwasserversorgung aus der Trave über ein angrenzendes Betriebsgelände aufgebaut werden konnte, gelang es den Einsatzkräften unter massiven Wassereinsatz, eine Brandausbreitung auf benachbarte Grundstücke, Fahrzeuge und den umliegenden Waldflächen zu verhindern. Gegenwärtig sind an der Einsatzstelle rund 55 Einsatzkräfte der Feuerwache 1 und 2, der Freiwilligen Feuerwehren Dänischburg und Vorwerk, sowie der Löschzug Wasserversorgung der Freiwilligen Feuerwehren Moorgarten, Kronsforde und Niendorf im Einsatz.

Die Freiwilligen Feuerwehren Innenstadt und Dummersdorf sind in den durch die Rauchentwicklung betroffenen Stadtgebieten Karlshof, Israelsdorf und Kücknitz mit ihren ABC-Erkundungsfahrzeugen mit Schadstoffmessungen im Einsatz. Erste Rückmeldungen ergaben, dass mit den Mittel der Feuerwehr keine erhöhten Schadstoffwerte gemessen werden konnten. Allerdings sei eine Geruchsbelästigung wahrnehmbar, so dass die Anwohner gebeten werden, die Türen und Fenster in den betroffenen Gebieten geschlossen zu halten. Entsprechende Rundfunkdurchsagen wurden veranlasst.

Zur Sicherstellung des Brandschutzes für das Wachgebiet der Feuerwache 1 und 2 ist die Feuerwache 1 durch die Freiwilligen Feuerwehren Schönböcken und Steinrade, sowie das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Moisling besetzt. Personen wurden durch das Feuer nicht verletzt. Die Brandbekämpfungsmaßnahmen werden nach gegenwärtigen Schätzungen noch den ganzen Tag andauern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.