Nö: Serie von Flurbränden beschäftigt die Feuerwehr

SOLLENAU (NÖ): Zu drei Flurbränden musste die Freiwillige Feuerwehr Sollenau seit dem 16. Juli 2015 ausrücken. Um 10.05 Uhr erfolgte die Alarmierung durch Florian Wiener Neustadt zu einem Brand am Truppenübungsplatz des Österreichischen Bundesheeres in Großmittel.

Teile der Wiese und des Waldes waren in Brand geraten, sodass Rauchschwaden schon bei der Anfahrt von weitem sichtbar waren. Mit vereinten Kräften konnte gemeinsam mit den Feuerwehren Felixdorf und Wiener Neustadt das Feuer unter Kontrolle gebracht und schließlich gelöscht werden. Vor dem Einrücken ins FF Haus wurde noch auf verstecke Glutnester kontrolliert.

Bereits um 19.43 Uhr desselben Tages folgte die nächste Alarmierung der FF Sollenau zu einem Flurbrand. Diesmal hatte ein abgeerntetes Getreidefeld aus bisher ungeklärter Ursache großflächig Feuer gefangen. Auch dieses Feuer konnte durch das rasche Eingreifen umgehend eingedämmt und abgelöscht werden.

Nach Tagen, welche mit Ausrückungen zu Brandmeldealarmen die FF Sollenau beschäftigte, erfolgte am 20. Juli um 13.18 Uhr mit einem B1 der nächste Flurbrand. Beim Eintreffen am Einsatzort wurde die Alarmierungsstufe auf B2 erhöht, da durch den Wind bereits eine große Fläche an Feldern in Flammen stand.

Die Feuerwehren Felixdorf und Leobersdorf wurden nachalarmiert. Erschwert durch den zeitweise starken Wind zögerte sich der Löscheinsatz hinaus, sodass sämtliche Lösch- und Nachlöscharbeiten erst am späten Nachmittag abgeschlossen werden konnten.

FF Sollenau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.