Siegerehrung in Opole (Polen) beendete die 20. Jugendfeuerwehrbegegnung 2015

ÖSTERREICH / POLEN: Die Sieger standen bereits seit Donnerstagabend fest. Jetzt halten sie auch stolz ihre Trophäen in den Händen. Überreicht wurden die Preise Samstagabend. 25.7.Juli 2015, von CTIF Vizepräsident Hubert Vetter (Österreich) gemeinsam mit Jörn-Hendrik Kuinke, dem Vorsitzenden der CTIF Jugendleiterkommission und hochrangigen Funktionären des polnischen Feuerwehrwesens.

Stolz liefen die 22 Nationen in das Stadion ein, während sie von ihren Fans bejubelt wurden. Nach der Meldung des internationalen Bewerbsleiters BR Ignaz Mascha an den CTIF Vizepräsidenten Hubert Vetter erfolgten die Gruß- und Dankesworte der Ehrengäste, bevor schlussendlich die Siegerehrung über die Bühne ging.

In der Mädchenwertung gewann die Gruppe aus Tschechien vor Slowenien und der Slowakei. Bei den Burschen stand die Gruppe aus Polen auf dem höchsten Podestplatz, gefolgt von Tragwein aus Österreich und Trentino aus Italien. Polen konnte somit auch den begehrten Vetter-Pokal im Austragungsland behalten.

Nach der Schlußdefilierung, vorbei an der Tribüne und den Ehrengästen, verabschiedeten sich die rund 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Opole. Die 20. Internationale Jugendfeuerwehrbegegnung wird wohl allen in sehr guter Erinnerung bleiben und auch die Vorfreude auf die nächsten Bewerbe im Jahr 2017 in Österreich steigern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.