Deutschland: Jugendgruppe aus Ahlden besichtigt die Werkfeuerwehr DOW in Stade

AHLDEN / STADE (DEUTSCHLAND): Anfang August 2015 machten sich acht Jugendliche und sechs Betreuer der Jugendfeuerwehr Ahlden auf den Weg nach Stade. Ziel war die dortige Werkfeuerwehr des Chemieunternehmens DOW.

Nach einer Präsentation über die Aufgaben, der Zuständigkeitsbereiche und der Ausstattung der Werkfeuerwehr durften wir im Anschluss daran, dann die „verdammt“ großen Einsatzfahrzeuge der Wehr genau unter die Lupe nehmen.

Schon sehr interessant mal etwas anderes als die Standardeinsatzfahrzeuge einer Freiwilligen Feuerwehr zu sehen. Alleine die beiden Universallöschfahrzeuge (ULF) mit einer Pumpenleistung von jeweils 10.000 Litern pro Minute waren schon sehr beeindruckend. Aber auch die anderen Fahrzeuge (unter anderem zwei RTW`s mit Spezial Ausrüstung) hatten viel zu bieten. Anschließend durften wir dann auch noch die Leitstelle der Werkfeuerwehr besichtigen, die über viele Videokameras eine komplette Übersicht über das Werk hat, einschließlich der Hafenverladestation.

"Vielen Dank nochmal an Jörg Ludewig aus Ahlden, der dort arbeitet und uns den Besuch ermöglicht hat. Es hat viel Spaß gemacht!", so Mario Müller, Ortsbrandmeister der Feuerwehr Ahlden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.