Stmk: Traumabär “Flo” verstärkt ab sofort die Grazer Berufsfeuerwehr!

GRAZ (STMK): Ab sofort fährt „Flo der Traumabär“ als kleiner Feuerwehrmann in Kommandofahrzeugen und Löschfahrzeugen der Berufsfeuerwehr Graz mit.

Der kleine Bär hat unter anderem die wichtige Aufgabe Kindern bei Unfällen, Bränden, Wohnungsöffnungen oder anderen technischen Einsätzen als Tröster beizustehen. Kinder in Ausnahmesituationen neigen dazu, sich zu verstecken, sind verunsichert und verängstigt. Wenn die rettenden Feuerwehrmänner ihre Einsatztätigkeit aufnehmen, kann es sein, dass sich die Ängste der Kinder noch verstärken. Hier kommt der Traumabär zum Einsatz. Dieser stellt einen kleinen Feuerwehrmann dar und soll den Kindern die Angst nehmen und sorgt gleichzeitig für Ablenkung und bietet auch eine Hilfestellung bei der Aufarbeitung traumatischer Ereignisse.

22 "Bären-Kollegen" einsatzbereit

Insgesamt stehen der Grazer Berufsfeuerwehr derzeit 22 Bären zur Verfügung. Abteilungsvorstand Dr. Klaus Baumgartner: „Der Traumabär Flo stellt für die Grazer Berufsfeuerwehr ein wichtiges und geeignetes Hilfsmittel bei Einsätzen mit Kindern dar. Er soll auch vermitteln, dass man sich vor einem echten Feuerwehrmann nicht fürchten muss.

Kinder dürfen "Flo" mit nach Hause nehmen
Nach Abschluss des Hilfseinsatzes darf sich das Kind den Bären als Freund und Helfer behalten!“ Branddirektor Johann Kirnich: „Ich freue mich über das Zustandekommen dieser Aktion und bedanke mich bei den Kollegen Hauptbrandmeister Rupert Schrank und Offiziersanwärter Gernot Eisenberger für die Mitarbeit. Diese Maßnahme ist zwar nur eine kleine, aber eine umso wirkungsvollere bei traumatisierten und verängstigten Kindern!“

Berufsfeuerwehr Graz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.