Bayern: Feuerwehr München befreit in Treppengeländer verkeilte Katze

MÜNCHEN (BAYERN): Nachdem sich am Morgen des 17. September 2015 eine Katze in einem Treppengeländer verkeilte, musste sie durch die Feuerwehr München befreit werden. Augenscheinlich unverletzt konnte sie an den Besitzer übergeben werden.

Verzweifelt versuchten die Besitzer der Katze bereits, diese aus ihrer Notlage zu befreien. Nachdem dies nicht gelang, riefen die Nachbarn die Feuerwehr zur Unterstützung. Die Integrierte Leitstelle alarmierte ein Hilfeleistungslöschfahrzeug der nahegelegenen Feuerwache „Schwabing“.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, steckte die Katze mit ihrem Hals in einem Ring eines schmiedeeisernen Geländers im Treppenhaus fest. Mit einer Bügelsäge schnitten die Feuerwehrleute den Ring ein und bogen diesen anschließend mit einer Zange auseinander, um das Tier zu befreien. Augenscheinlich unverletzt konnte das Tier in die Obhut der Besitzer übergeben werden.
Da parallel zur Feuerwehr auch die Tierrettung München verständigt wurde, untersuchte eine Tierärztin und ihr Kollege die sichtlich geschockte Katze auf weitere Verletzungen. Auch hier konnte anschließend Entwarnung gegeben werden. Der neugierige Stubentiger konnte sich jetzt endgültig in die Arme der Besitzer legen, was wohl für beide Seiten nach der ganzen Aufregung beruhigend wirkte.

Berufsfeuerwehr München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.