Oö: Strohhaufenbrand unter einer Hochspannungsleitung

SCHARDENBERG (OÖ): Insgesamt fünf Feuerwehren mit rund 50 Einsatzkräften forderte ein Brand in der Ortschaft Achleiten, Gemeinde Schardenberg am Nachmittag des 12. Oktober 2015. Eine selbstfahrende Hackmaschine hatte aus unbekannter Ursache das Hackgut Stroh entzündet.

Die Maschine konnte gerade noch rechtzeitig aus dem Gefahrenbereich gefahren werden und der Brand wurde in diesem Bereich mit Feuerlöschern gelöscht. Der große Strohhaufen jedoch stand in Brand bzw. gloste stark. Besonders gefährlich war die Hochspannungsleitung des Kraftwerks Ingling, welche direkt über dem brennenden Strohhaufen verlief.

20 Atemschutzträger mussten eingesetzt werden, weil das Brandgut – nachdem es mittels eines Radladers auf der Wiese verteilt wurde – abgelöscht werden musste. Zuvor wurde von einem Löschteich eine 540 Meter lange Zubringleitung gelegt und wegen des hohen Verbrauchs an Atemluftflaschen wurde das Atemschutzfahrzeug alarmiert.

Es standen bei diesem Einsatz die Feuerwehren Schardenberg, Freinberg, Haibach, Wernstein und Schärding unter der Einsatzleitung von Gerhard Mayer (Kommandant der FF Schardenberg) im Einsatz.

BFKDO Schärding

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.