Nö: Kollision zwischen Pkw und Schnellbahn S7 in Maria Ellend: Person verletzt

MARIA ELLEND (NÖ): Am 15.10.2015 um 11.52 Uhr wurden die Feuerwehren von Haslau/D. und Maria Ellend zu einer Fahrzeugbergung nach einem Verkehrsunfall zwischen einer Schnellbahngarnitur der Linie S 7 und einem Pkw nach Maria Ellend, Eisenbahnkreuzung mit der Nußallee, beordert.

Am Einsatzort eingetroffen, konnte festgestellt werden, dass der Lenker eines Pkw in der Nußallee in Richtung LB 9 fuhr und an der Eisenbahnkreuzung mit einem Schnellzug der Linie S 7 kollidierte. Der Pkw wurde einige Meter mitgeschleift und kam nach dem Kreuzungsbereich am Bahndamm zu liegen. Personen waren keine im Fahrzeug eingeklemmt. Die Besatzung des ebenfalls anwesenden Rettungshubschrauber versorgte eine verletzte Person. Nach Rücksprache mit dem Notfallkoordinator wurde eine Abschaltung des Stromes und die Erdung der Fahrdrähte veranlasst.

Da die Unfallstelle nunmehr gefahrlos betreten werden konnte, wurde die Batterie des Fahrzeuges abgeklemmt und das Auto mittels Seilwinde der FF Haslau/D. aus dem Unfallbereich geborgen.  Anschließend wurde das Fahrzeug von der Unfallstelle entfernt und an einer gesicherten Örtlichkeit abgestellt. Nachem die Fahrbahn gereinigt wurde und die Stromzufuhr für die Schnellbahngarnitur wieder hergestellt war, wurde die Schnellbahngarnitur in den nahegelegenen Bahnhof gebracht und die Einsatzkräfte konnten von der Unfallsstelle ab- bzw einrücken.

Am Einsatzort anwesend waren: Die FF Haslau/D. mit 4 Mann, die FF Maria Ellend mit 11 Mann, eine Streife der Polizei Regelsbrunn mit 2 Mann, Rettungshubschrauber C 9., das KIT-Team der ÖBB., sowie der Notfallkoordinator der ÖBB.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.