Oö: Einsatzübung: Brand am Stadtamt Rohrbach-Berg

ROHRBACH IM MÜHLKREIS (OÖ): “Brand am Stadtamt Rohrbach-Berg, Stadtplatz 1 – 2, eine Person durch Rauch eingeschlossen”, so die Alarmierung der Feuerwehr Rohrbach über Telefon am 23.10.2015 um ca. 19:15 Uhr.
“Bereits bei der Alarmierung war bekannt, dass ein schneller Einsatz der Feuerwehr notwendig ist, war doch eine Person durch den Brandrauch im Gebäude eingeschlossen”, ließ Übungsleiter OBI Christoph Nigl die heurige Herbstübung revue passieren. Kein abgebranntes Stadtamt – alles nur eine Übung, die aufgrund der geplanten Umbauarbeiten im Stadtamt Rohrbach-Berg ermöglicht wurde.

Aufgrund der eingeschränkten räumlichen Möglichkeiten rückte nach der Alarmierung die Drehleiter als erstes Fahrzeug auf den Kirchenplatz aus, um von dort eine eingeschlossene Person aus dem ersten Stock in Sicherheit zu bringen. Zeitgleich mit dem Aufstellen der Drehleiter wurde auch der Atemschutztrupp des Tanklöschfahrzeuges zur Brandbekämpfung in den Innenangriff geschickt. Auf der Suche nach dem Brandherd wurde jedoch eine weitere Person im Brandrauch entdeckt. Die Person war nicht mehr ansprechbar und musste auf schnellstem Wege in eine rauchfreie Zone gebracht werden. Aufgrund der Lage der Person eignete es sich abermals die Drehleiter zur Personenrettung zu verwenden.
Während der Atemschutztrupp weiter mit der Suche des Brandherdes beschäftigt war, wurde von der restlichen Mannschaft die Wasserversorgung für das Tanklöschfahrzeug vom Hydranten hergestellt und die Anleiterbereitschaft sichergestellt. Von der bereits geretteten Person konnte nun in Erfahrung gebracht werden, dass noch eine dritte Person im Gebäude sein musste, weshalb ein weiterer Atemschutztrupp zur Personensuche im Erdgeschoß entsendet wurde. Nahezu zeitgleich konnte der Brandherd lokalisiert und die dritte Person gefunden werden. Da der Brandherd, die Nebelmaschine, aufgefunden und "gelöscht" war, wurde mit der Überdruckbelüftung begonnen und so das Gebäude rauchfrei gemacht.
Nach ca. einer Stunde war der gesamte Übungsablauf am Stadtamt beendet und die Feuerwehr rückte zur Herstellung der Einsatzbereitschaft und zur Nachbesprechung in das Feuerwehrhaus ein. In der Anfangsphase wurde bereits der Bürgermeister durch die Einsatzzentrale im Feuerwehrhaus verständigt. Als Hausherr konnte er sich vom erfolgreichen Übungsablauf überzeugen. Die Feuerwehr freute es dabei besonders, dass die an Herrn Bürgermeister Lindorfer übergebene Einsatzjacke nun auch Ihrem Verwendungszweck entsprechend getragen wurde. "Nur die Rückenbeschriftung (Bürgermeister Stadt Rohrbach) passt nicht mehr ganz", so Martin Wakolbinger, weshalb die Feuerwehr einen neuen Schriftzug mit Rohrbach-Berg überreichte.

Freiw. Feuerwehr Rohrbach im Mühlkreis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.