Schweiz: 30 Mann löschen Scheuenbrand in Herzogenbuchsee

HERZOGENBUCHSEE (SCHWEIZ): In Herzogenbuchsee ist am Sonntagmorgen, 3. Jänner 2016, eine Scheune in Brand geraten. Das Gebäude wurde durch das Feuer komplett zerstört. Verletzt wurde niemand.

Die Meldung zum Brand eines Hauses im Gebiet Chalberweidli in Herzogenbuchsee ging bei der Kantonspolizei Bern am Sonntag, 3. Januar 2016, um etwa 0635 Uhr, ein. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass es sich beim betroffenen Gebäude um eine grössere Scheune handelte. Diese stand beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits in Vollbrand. Der Feuerwehr Buchsi-Oenz gelang es in der Folge rasch, das Feuer unter Kontrolle zu bringen und schließlich zu löschen. Sie stand dabei mit rund 30 Angehörigen im Einsatz. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beträgt ersten Schätzungen zufolge mindestens mehrere Tausend Franken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.