Oö: Auto auf Bahnübergang in Vorchdorf von nagelneuer Lokalbahngarnitur erfasst

VORCHDORF (OÖ): In Vorchdorf (Bezirk Gmunden) wurde Sonntagabend, 13. März 2016, ein Auto auf einem Bahnübergang von einer Lokalbahngarnitur erfasst und schwer beschädigt. Der Unfall ereignete sich am Bahnübergang der Caroline-Forstinger-Straße.

Der Pkw wurde von der nagelneuen Lokalbahngarnitur der Traunseebahn erfasst und gegen einen Zaun eines angrenzenden Firmengeländes geschleudert. Die Insassen überstanden den Unfall glücklicherweise nahezu unverletzt. Eine Person wurde ersten Informationen zufolge leicht verletzt. Die Feuerwehr befreite einen Hund aus dem Fahrzeug, welcher nach dem Crash im Auto eingeschlossen war.
Die neue Lokalbahngarnitur, welche erst am Samstag auf den Namen "Laudach" getauft wurde, wurde bei dem Zusammenstoß ebenfalls beschädigt. Die Insassen des Zuges blieben unverletzt.
Die Caroline-Forstinger-Straße war rund eine Stunde für den Verkehr gesperrt, die Vorchdorfer Straße erschwert passierbar. Die Bahnstrecke war eine Stunde für den Zugverkehr gesperrt.

Fotos Laumat.at Fotokerschi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.