Oö: FF Hinterstoder 2015: 8080 Stunden für die Bevölkerung und die Gäste des Stodertales geleistet

HINTERSTODER (OÖ): Am 16. April 2015 fand die 111. Vollversammlung der Feuerwehr Hinterstoder statt. Kommandant HBI Helmut Kniewasser konnte zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Schriftführer HAW Miller Florian berichtete über den Mitgliederstand, die Stundenaufwendungen. 2015 war ein forderndes Feuerwehrjahr in Hinterstoder.

Der Mitgliederstand der Feuerwehr Hinterstoder beträgt mit 31.12.2015 42 aktive Mitglieder, 08 Reservisten und besonders erfreulich 09 Jugendfeuerwehrmitglieder.

HBM Jürgen Lotter stellte bei seiner Präsentation die wichtigsten Punkte des Feuerwehrjugendjahres 2015 vor. Kommandant HBI Helmut Kniewasser ließ das Jahr 2015 Revue passieren und hob einige Meilensteine im vergangenen Jahr hervor. Neben einigen markanten Einsätzen wie dem Brand der Peham-Villa im September 2015 sind auch die zahlreichen Übungen, das Maibaumfest und der Feuerwehrausflug ins Zillertal erwähnenswert

Um auch ausrüstungstechnisch am neuesten Stand zu bleiben wurden im Jahr 2015 einige Investitionen getätigt. Neben vielen kleineren Anschaffungen wie einem Flachsauger für niedrigen Wasserstand wurde ein Teil der Einsatzmannschaft mit einer neuen Einsatzbekleidung gemäß den Richtlinien des OÖ. Landesfeuerwehrverbandes ausgestattet.

Die im Feuerwehrdienst (Einsätze, Übungen, Jugendarbeit und sonstige Tätigkeiten) aufgewendeten unentgeltlichen Stunden liegen bei 8.080 Stunden.

Besonders erwähnenswert ist, dass diese Vollversammlung auch gleichzeitig die letzte Vollversammlung von Bezirksfeuerwehrkommandant Oberbrandrat Johann Ramsebner war. Dieser wird mit Ende April in die wohlverdiente „Feuerwehrpension“ gehen. Als kleines Dankeschön für die Jahrzehnte lange äußerst gute und kameradschaftliche Zusammenarbeit überreichte Helmut Kniewasser ein kleines Dankeschön. In den Reden der Ehrengäste wurde die gute Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Hinterstoder auf Bezirks- und Abschnittsebene sowie mit anderen Einsatzorganisationen betont. Mit einem visuellen Jahresrückblick in Form einer Fotoshow fand der Abend seinen Ausklang.

Direktlink zum PDF-Download für den Jahresbericht 2015


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.