Oö: Übungsnachmittag der Feuerwehr Holzhausen mit drei Stationen

HOLZHAUSEN (OÖ): Am 23. April 2016 wurde bei der Freiwilligen Feuerwehr Holzhausen wieder ein Übungsnachmittag abgehalten. Beginnend um 13:00 Uhr wurden drei Einsatzübungen abgehalten die die eingesetzten Mannschaften forderten.

Übung Nr.1: Verkehrsunfall, eingeklemmte Personen
Bei dieser Übung mussten in einem Kleinwagen welcher auf der Seite lag insgesamt 3 Personen befreit werden. Nach einer provisorischen Sicherung gegen das Durchhängen des Fahrers mittels B-Schlauch wurden mithilfe von Schere und Hydraulikzylinder das Dach soweit zur Seite verbracht das die Personen nacheinander schonend gerettet werden konnten.

Übung Nr.2: Brand in einem Rohbau
Die Mannschaften wurden zu einem Brand in einem Rohbau mit einer unbekannten Anzahl von vermissten Personen alarmiert. Im blickdicht verrauchten Stiegenhaus wurde mithilfe der Wärmebildkamera der Brandherd sowie die Vermissten gesucht und ins Freie gebracht. Bewährt haben sich bei dieser Einsatzübung wieder einmal die Schlauchtragekörbe mit denen die Angriffsleitung sowie die Schlauchreserve schnell verlegt werden konnte.

Übung Nr.3: Personenrettung – Abgestürzter Bauarbeiter
Bei der letzten Übung des Nachmittags musste ein Verletzter Bauarbeiter aus ca. 3m Tiefe gerettet werden. Der Bauarbeiter fiel beim Sturz auf einen Stahlträger und wurde von diesem aufgespießt. Vor der Rettung musste das Metallteil mittels Hydraulischen Rettungsgerät gekürzt werden. Der Verletzte wurde danach mittels Spineboard und Schleifkorbtrage über die Leiter gerettet.
Ein Übungstag dieser Art wurde in der FF Holzhausen nun zum dritten Mal durchgeführt. Die einsatznahen Szenarien sowie die Tatsache, dass auch weniger erfahrene Einsatzleiter zum Zug kamen, stieß auf durchaus positive Resonanz bei den Teilnehmern.

Freiw. Feuerwehr Holzhausen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.