Bayern: Fallschirmspringer unsanft gelandet → Feuerwehr-Höhrenretter im Einsatz

MAISING (BAYERN): Ein Fallschirmspringer landete am frühen Nachmittag des 23. Juli 2016 unglücklich in einem Waldgebiet und blieb in einer Baumkrone in ca.20 Meter Höhe hängen. Die alarmierten Rettungskräfte der Freiwilligen Feuerwehr Maising und der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Starnberg erkannten, dass eine Rettung mit tragbaren Leitern und einer vor Ort befindlichen Drehleiter aufgrund der Höhe und der unwegsamen Geländestruktur nicht möglich war.

Die Einsatzleitung entschloss sich zur Nachalarmierung der Höhenrettungsgruppe der Berufsfeuerwehr München. Durch deren speziellen Ausbildung war es möglich zu dem Verunfallten in die Baumwipfel aufzusteigen. Der Fallschirmspringer wurde durch den Höhenretter gesichert und anschließend abgeseilt.
Nach einer medizinischen Kontrolle durch den anwesenden Rettungsdienst stellte sich heraus, dass der havarierte Fallschirmspringer unverletzt blieb und konnte die Heimreise mit seinen Springerkollegen antreten.

Berufsfeuerwehr München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.