Bayern: Pärchen bei Zimmerbrand verletzt

MÜNCHEN (BAYERN): Obwohl der Brand bei Ankunft der Feuerwehr München bereits fast gelöscht war, mussten am Morgen des 20. August 2016 zwei Personen im Krankenhaus behandelt werden.

In den frühen Morgenstunden gerieten in einem mehrstöckigen Wohnhaus im vierten Obergeschoss Einrichtungsgegenstände in Brand. Das Pärchen in der Wohnung, bemerkte dies und startete eigene Löschversuche. Trotz der Erfolge der beiden Wohnungsmieter konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr den Bereich wegen der starken Verrauchung nur mit Atemschutzgeräten betreten.

Sie retteten die Frau und den Mann und führten anschließend Lüftungsmaßnahmen durch. Rettungsassistenten der Feuerwehr versorgen die Beiden vor Ort und transportierten sie dann zur weiteren Behandlung in eine Münchner Klinik. Das Feuer und der Rußniederschlag haben einen Sachschaden von mindesten 10.000 Euro verursacht.

Berufsfeuerwehr München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.