Bayern: Zwei Personen wurden bei heftigem Frontalaufprall zum Teil schwer verletzt

TEISENDORF (BAYERN): Am Samstagabend, 1. Oktober 2016, ereignete sich gegen 20:45 Uhr auf der Kreisstraße BGL 12 in Rückstetten bei Teisendorf ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen zum Teil schwer verletzt wurden.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei fuhr ein 41-jähriger Traunsteiner mit seinem BMW M3 auf der BGL 12 von Waging in Richtung Teisendorf. Auf Höhe Unterstetten wollte eine 31-jährige Traunsteinerin gerade links auf die Kreisstraße abbiegen. Sie war bereits in die Kreuzung eingefahren, als sie den BMW sah. In der Folge kam es zu einem heftigen Aufprall, wodurch der BMW gegen ein Ortsschild geschleudert und letzendlich auf dem angrenzenden Feld zum Stehen kam.

 

Nachfolgende Verkehrsteilnehmer sicherten umgehend die Unfallstelle, leisteten Erste-Hilfe und alarmierten die Einsatzkräfte. Die Leitstelle Traunstein schickte nach Eingang des Notrufs ein Großaufgebot von Feuerwehr, mehreren Rettungswagen des Roten Kreuzes  und den Einsatzleiter Rettungsdienst an die Unfallstelle, wo sich die Lage dann schnell entspannte. Die Erstmeldung, dass Personen in den Fahrzeugen eingeklemmt seien, hatte sich glücklicherweise nicht bestätigt. Die Verletzten konnten rasch von Ersthelfern befreit und betreut werden, bis sie von den Rettungskräften sowie dem Notarzt aus Traunstein weiter versorgt und danach zum Klinikum Traunstein transportiert wurden.

Die Feuerwehren aus Oberteisendorf, Teisendorf und Rückstetten sperrten die Fahrbahn in beide Richtungen, stellten den Brandschutz sicher und reinigten im Anschluss die Unfallstelle. Beide Fahrzeuge erlitten bei dem Unfall einen Totalschaden und mussten von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Der genaue Unfallhergang wurde von Beamten der Polizeiinspektion Freilassing sowie einem Sachverständigen aufgenommen. Die Fahrbahn konnte erst nach Abschluss aller Maßnahmen gegen 1.00 Uhr wieder frei gegeben werden.

Rotes Kreuz Berchtesgaden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.