Oö: Tunnelsperre auf der A9 nach Unfall mit mehreren Fahrzeugen

KLAUS (OÖ): Der Unfall ereignete sich am 7. Oktober 2016 gegen 11.10 Uhr zwischen den Anschlussstellen Inzersdorf und Klaus. Laut einer ersten Information der Rettungsleitstelle Kirchdorf ist ein mit Autos beladener Sattelschlepper im Tunnel in Fahrtrichtung Graz gegen eine Wand geprallt. Der Lkw verlor einen Teil seiner Ladung.

In der Folge sei es zu einem Rückstau gekommen, im Zuge dessen kam es noch zu Auffahrunfällen. Vier Verkehrsteilnehmer wurden leicht verletzt, eine Person schwer verletzt. Sie wurden in das Krankenhaus Kirchdorf abtransportiert.

Bei der Asfinag sprach man von etwa sieben Verletzten. Die Aufräumarbeiten gestalten sich sehr schwierig. Denn das Wrack des verunfallten Auto-Transporters müsse in einzelne Teile zerschnitten werden, um die Tunnelröhre freizubekommen. Im Einsatz stehen auch Helfer der Freiwilligen Feuerwehren Micheldorf und Klaus.

Bei der Asfinag hieß es, dass mit der Freigabe des Tunnels wohl erst am Freitagabend gerechnet werden könne. Eine Umleitung über die B138 wurde eingerichtet, bei Inzersdorf werden alle Fahrzeuge von der Autobahn abgeleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.