Oö: Flughelferweiterbildung 2016 im Bezirk Steyr-Land

STEYR-LAND (OÖ): Bei der jährlichen Weiterbildung der Flughelfer und Waldbrandbekämpfungsstützpunkte in Kleinreifling zeigt sich, wie wichtig die optimale Übungsvorbereitung und Planung sind. Trotz Regen und widriger Wetterbedingungen konnte das Szenario im Oktober 2016 reibungslos durchgeführt werden.

Übungsannahme war ein Waldbrand in steilem, unzugänglichem Gelände, in etwa 1.400 Meter Höhe. Um sich einen Überblick zu verschaffen, wurden zu Beginn  Erkundungsflüge mit den beiden eingesetzten Hubschraubern des Bundesheeres  durchgeführt, wodurch zwei  Brandstellen festgestellt werden konnten. Zunächst musste ein Podest in den Hang gebaut werden, auf dem der Standbehälter platziert wurde. Die Befüllung des Behältnisses wurde durch Transportflüge sichergestellt, bei denen das aus der Enns geförderte Löschwasser binnen kurzer Zeit in das unwegsame Gelände gebracht wurde. Nach etwa einer Stunde konnte der angenommene Brand gelöscht und mit den Aufräumarbeiten begonnen werden.

Die Zusammenarbeit zwischen Bundesheer, Rotem Kreuz, Bergrettung und der Feuerwehr war zentrales Element der Übung und wurde in der Übungsnachbesprechung von allen Organisationen als sehr positiv und koordiniert bezeichnet.

Wir gratulieren den 14 neuen Flughelfern zum Abschluss ihrer Ausbildung. Diese hatten sich bereits im Mai beim Lehrgang "Waldbrandbekämpfung mit Hubschrauber Unterstützung" und beim zweitägigen Lehrgang für neue Flughelfer im September ein umfangreiches Fachwissen angeeignet, das sie nun auch im Übungsszenario anwenden konnten.
Ein Dank geht an alle mit der Ausarbeitung und Durchführung  der Übung betrauten Personen, sowie an die FF Kleinreifling, die auch für das leibliche Wohl der TeilnehmerInnen sorgte.

Bezirks-Feuerwehrkommando Steyr-Land

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.