Deutschland: Feuerwehr kühlt heiß gelaufene Bremse an Autotransporter auf der BAB 5

WEINGARTEN (DEUTSCHLAND): Um 9.13 Uhr wurden die Feuerwehr Weingarten und die Berufsfeuerwehr Karlsruhe am 10. März 2017 zu einem Lkw-Brand auf der Bundesautobahn 5 in Richtung Süden alarmiert. Beim Kilometer 620 zwischen Weingarten und der Anschlussstelle Karlsruhe Nord hatte 67-jähriger Lkw-Fahrer aus Regensburg eine Rauchentwicklung an der Hinterachse seines Pkw Transporters bemerkt.

Er steuerte sofort den Standstreifen an und alarmierte die Feuerwehr. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr fing der Fahrer aus Sicherheitsgründen an, die Fahrzeuge abzuladen. Bei der Kontrolle der Feuerwehr stellte sich heraus, dass es sich um eine heiß gelaufene Bremse handelte.
Von der Feuerwehr Weingarten wurde die Achse langsam mit einem Rohr herunter gekühlt. Die Kräfte der Berufsfeuerwehr mussten nicht tätig werden und brachen die Alarmfahrt ab. Nach einer Kontrolle mit der Wärmebildkamera wurde das Fahrzeug zusammen mit der Polizei zu einer Fachwerkstatt nach Karlsruhe begleitet.
Die Feuerwehr war unter der Leitung des Einsatzleitdienstes der Berufsfeuerwehr Dirk Bertram und dem Kommandanten der Feuerwehr Weingarten Günther Sebold mit einem Löschfahrzeug bis 10:20 Uhr im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.