Nö: Kuh stürzte in ein Sumpfloch – Aufwändige Tierrettung

KLEINZELL (NÖ): Zu einer spektakulären Tierrettung wurde die Feuerwehr Kleinzell, am 2. Juni 2017 um 18.01 Uhr mit dem Alarmstichwort “Kuh am Rücken” alarmiert. Eine Kuh war in einem sumpfigen Graben in ein Loch gefallen und konnte sich nicht selbst befreien.

Die Kuh, die von der Weide aus in ein sumpfiges Gelände gelangte, fiel in ein Sumpfloch und konnte sich nicht selbst befreien. Sie musste schon länger in dieser misslichen Lage gelegen haben denn der Besitzer fand sie in einem ziemlich geschwächtem Zustand. Da auch er sie nicht alleine retten konnte, wurde die Feuerwehr zu Hilfe gerufen.

Die FF Kleinzell rückte mit dem Rüstfahrzeug und sieben Mann zum Unfallort aus und konnte nach mühsamen Arbeiten, zu der auch ein Greifzug eingesetzt werden musste, die Kuh auf die Weide zurückziehen. Der Besetzer der Kuh und anwesende Landwirte kümmerten sich um die Kuh bis sie wieder zu Kräften kam und von selbst, ermüdet aber dankbar, wieder zur Herde zurückkehren konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.