Oö: Großbrand auf Bauernhof in Lohnsburg → 15 Feuerwehren im Einsatz

LOHNSBURG (OÖ): Auf einem Bauernhof in Lohnsburg am Kobernaußerwald ist in den frühen Morgenstunden des 9. Juli 2017 Feuer ausgebrochen. 15 Feuerwehren waren in Einsatz, um die Flammen einzudämmen und Menschen und Tiere zu retten.

Wie es zu dem Feuer kommen konnte, versuchen jetzt die Brandermittler herauszufinden. Sicher ist derzeit nur, dass zwei Seiten des Vierkanthofes niedergebrannt sind. Der Rieder Bezirksfeuerwehrkommandant Fritz Prenninger berichtet im Interview mit dem ORF Oberösterreich, dass „immerhin 60 Tiere und zwei Seiten des Hofes, der Wohn- und ein weiterer Wirtschaftstrakt" gerettet werden konnten. Probleme gab es laut Pennigner mit der Zufuhr des Löschwassers: „Weil wir hier schon am Höhenrücken des Kobernaußerwaldes sind, waren relativ lange Zuleitungen nötig." Nachdem der Brand in der Nacht auf Sonntag ausgebrochen ist, seien die Feuerwehren „schwer bestückt" angerückt, was die Löscharbeiten wiederum einfacher machte. Die Bewohner des Bauernhofes konnten sicher aus dem Gebäude gebracht werden: „Man musste zwar zum Teil sehr riskant vorgehen", so der Bezirksfeuerwehrkommandant, „aber es sind Gottseidank keine Personenschäden passiert." Das Wohnhaus sei völlig unbeschädigt, die Familie habe daher auch nicht das Dach über dem Kopf verloren.

Fotokerschi.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.