Nö: Ortungsübung im Tritolwerk

NIEDERÖSTERREICH: Ortungskräfte des Sonderdienstes des NÖ Landesfeuerwehrverbandes aus drei NÖ Landesviertel übten am Dienstag, 10.Oktober 2017 gemeinsam am ABC-und Katastrophenhilfeübungsplatz des österreichischen Bundesheeres in Eggendorf, Bezirk Wr. Neustadt.

„Erdbeben sind in Österreich nicht der Regelfall, sehr wohl aber kann jede Feuerwehr oder Hilfsorganisation plötzlich vor einem auch großen Hauseinsturz – etwa nach einer Gasexplosion stehen.“ erklärt HBI Ing. Franz Sittner. Neben der Perfektion des Ortungsgeräteeinsatzes, wurde auch auf die Gerätekunde ein besonderer Ausbildungsschwerpunkt gelegt. Durch den Einsatz von Ortungsgeräten besteht die Möglichkeit, Personen rasch und professionell unter Trümmern zu finden. Seitens der Freiwilligen Feuerwehr Maria Enzersdorf nahm BM Marco Kreuzer an dieser Übung teil.

Freiw. Feuerwehr Maria Enzersdorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.