Oö: FF Garsten und Saaß: Leistungsprüfung “Technische Hilfeleistung” erfolgreich absolviert

GARSTEN (OÖ): Am Samstag, den 11.11.2017, traten drei Gruppen der Feuerwehren Garsten und Saaß zur technischen Hilfeleistungs-Prüfung in den Leistungsstufen Bronze, Silber und Gold an. Die 19 Kameraden bestanden die Prüfungen in allen Stufen mit Bravour.

Sinn und Ziel dieser Leistungsprüfung ist es, die Mannschaft speziell für die Herausforderungen eines technischen Einsatzes auszubilden und dieses Können unter den gestrengen Augen der Bewerter unter Beweis zu stellen. Der praktische Wert dieses Abzeichens für den Einsatz wird zurecht als sehr hoch angesehen. Schnelles, zielgerichtetes Arbeiten ist genau jene Herausforderung, die der Einsatz mit sich bringt. Die erste Abnahme fand bei der FF Garsten bereits im Jahr 1997 statt. Seit 10 Jahren werden die Vorbereitung und Durchführung der Technischen Hilfeleistungsprüfung als Kooperation zwischen den Feuerwehren Saaß und Garsten durchgeführt. Die Abnahmeprüfung selbst setzt sich dabei aus zwei Teilen zusammen

Teil 1 – Gerätekunde: Alle Teilnehmer treten einzeln vor den Bewerter und ziehen Karten auf denen ein Ausrüstungsgegenstand abgedruckt ist. Die Position des Werkzeuges oder Hilfsmittels muss der Feuerwehrmann/ die Feuerwehrfrau dem Bewerter am vollständig verschlossenen Fahrzeug zeigen, indem er/sie die Hand an die betreffende Stelle legt. Dabei darf man jedoch nur um eine Handbreite von der tatsächlichen Position abweichen.

Teil 2 – Praktische Prüfung: Es wird ein simulierter Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person angenommen. Die Einsatzfahrzeuge stehen an exakt definierten Positionen, genauso wie das Unfallfahrzeug. Die Gruppe ist zwischen den Fahrzeugen angetreten und wartet auf die Befehle des Gruppenkommandanten. Sobald der Gruppenkommandant den Befehl erteilt hat, muss in einem Zeitfenster von 130 bis 160 Sekunden die Unfallstelle komplett abgesichert werden, das gesamte Bergegerät aus den Fahrzeugen geholt und aufgebaut werden, der Arbeitsbereich ausgeleuchtet werden, doppelter Brandschutz sichergestellt werden und zuletzt Bergeschere und Spreizer je einmal völlig geöffnet und geschlossen werden!

Eine besondere Herausforderung stellte bei der diesjährigen Leistungsprüfung die Umstellung der Durchführungsrichtlinie dar. Zusätzliche praktische Aufgaben, Fragen und Entwicklungsbefehle werten die Stufe Gold auf, machen aber auch eine intensivere Vorbereitung erforderlich. Dankenswerter Weise wurde von drei Kameraden der Feuerwehr Garsten ein umfassendes Skript erstellt und in den letzten Wochen das Training geleitet. Aufgrund dieser intensiven Vorbereitung konnten alle 19 Teilnehmer das Leistungsabzeichen in Empfang nehmen.

Die Verleihung der Leistungsabzeichen wurde im Feuerwehrhaus Saaß durchgeführt. Zur Stärkung gab es danach das schon traditionelle "Kistenbratl" gespendet von der FF Saaß und zubereitet von Hannes Berer. Es war wie immer ausgezeichnet – Danke.

Freiw. Feuerwehr Garsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.