Bayern: Acetylengasaustritt, Stromschlag auf Güterwaggon und brennender Kinderwagen in Augsburg

AUGSBURG (BAYERN): Mehrere Folgeeinsätze beschäftigten die Berufsfeuerwehr Augsburg am Dienstagnachmittag, 27. März 2018. Gegen 16:00 Uhr wurde der Löschzug der Südwache – ergänzt durch die Gefahrgutkomponente der Hauptwache – auf ein Industriegelände in der Rumplerstraße gerufen.

Dort wurde das Ventil einer Acetylengasflasche beschädigt, wodurch diese sich nicht mehr absperren ließ und das hochentzündliche Gas abströmte. Acetylen wird unter anderem in Schweißbrennern verwendet und gilt als eines der reaktionsfreudigsten brennbaren Gase. Geistesgegenwärtig brachten Arbeiter die Flasche ins Freie und alarmierten die Integrierte Leitstelle. Der Bereich wurde weiträumig abgesperrt und die Flasche schließlich mit Hilfe eines speziellen Verschlussstopfens abgedichtet. Eine Fachfirma wurde zur Entsorgung alarmiert.

Stromschlag auf Güterwaggon
Noch vor Ort erreichte die Einsatzkräfte ein weiterer Notruf. Ein Mann war im Bereich des nördlichen Ladebahnhofs auf einen Güterwaggon geklettert und wurde bei der Annäherung an den Fahrdraht von einem Stromschlag getroffen. Ein vorbeikommender Lokführer leistete dem Schwerstbrandverletzten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte erste Hilfe. Schnellstmöglich brachten Feuerwehr und Rettungsdienst den Betroffenen zum alarmierten Rettungshubschrauber.

Das Besteigen eines Zugwaggons bedeutet immer Lebensgefahr! Der Fahrdraht der Deutschen Bahn führt ca. 15.000 Volt Spannung. Um einen, in den meisten Fällen tödlichen, Stromschlag zu bekommen, ist kein direkter Kontakt mit dem Fahrdraht nötig. Je nach Wetterlage kann es bereits bei einer Annäherung auf 1,5 Meter zu einem Lichtbogen kommen, der beim Opfer schwerste Verbrennungen und einen Herzstillstand auslösen kann.

Kinderwagen in Flammen
Kurz darauf wurde der Löschzug der Hauptwache in die Berliner Allee alarmiert. In einem Mehrfamilienhaus war Brandgeruch wahrnehmbar. Noch während die Einsatzkräfte auf der Anfahrt waren entdeckten Bewohner die Ursache. Ein im Treppenhaus geparkter Kinderwagen stand in Flammen. Geistesgegenwärtig brachten sie den brennenden Wagen ins Freie, wo ihn die Feuerwehr schnell ablöschen konnte (Foto). Zur Brandursache ermittelt die Polizei.

Berufsfeuerwehr Augsburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.