Stmk: Abschnittsfunkübung des Abschnittes Admont mit drei Stationen

HALL (STMK): Am Sonntag, den 08.04.2018, wurde die Abschnittsfunkübung 2018 des Abschnittes Admont in Hall durchgeführt.

Übungsziel/Übungsablauf
Ziel dieser jährlichen Abschnittsfunkübung ist es, die Kommunikation mittels Funk, sowie die Koordination des Feuerwehrwehreinsatzes auf Abschnittsebene zu üben und weiter zu verbessern. "Kommunikation, im Rahmen der Feuerwehr speziell die Kommunikation via dem Medium Funk, ist Basis für einen koordinierten, zielgerichteten und erfolgreichen Einsatz", so der Abschnittsfunkbeauftragte OBM Wolfgang Erlinger (FF-Frauenberg/Enns) im Rahmen dieser Abschnittsfunkübung 2018.
Pünktlich um 10:00 Uhr meldeten sich die Wehren des Abschnittes Admont bei der Einsatzleitung Hall, welche im Rüsthaus Hall eingerichtet wurde und erhielten ihre ersten Einsatzaufträge. Bei sämtlichen Feuerwehreinsätzen ist es erforderlich eine Einsatzleitung zu errichten um dort neben koordinierenden Maßnahmen auch die Einsatzdokumentation inklusive Lageführung entsprechend abhandeln zu können.

Unter der Leitung von Ortsfunkbeauftragten OLM d.F. Elmar Leyendecker (FF-Hall) und Übungsüberwachung durch Abschnittsfeuerwehrkommandant ABI Peter Mayer mussten die anwesenden KameradenInnen anschließend jeweils insgesamt drei Stationen mit unterschiedlichsten Aufgaben lösen:

  • Auffinden eines vorgegebenen Objektes mittels ÖK50 Karte
    Beschreibung dieses Objektes
    Ermittlung der Entfernung vom aktuellen Standort zu einem vorgegeben Punkt
  • Auffinden eines vorgegebenen Objektes mittels ÖK50 Karte
    Erstellung einer Einsatzsofortmeldung und eines Lagezettels auf Basis der dort aufgefundenen Informationen
    Durchgabe der Einsatzsofortmeldung an die zuständige Florianstation
  • Auffinden eines vorgegebenen Objektes mittels ÖK50 Karte
    Ermitteln der GPS-Position mittels BOS-Digitalfunkgerät und Ermittlung des nächstgelegenen Löschwasserbezuges
    Übermittlung der Informationen über Funk bzw. SMS an die Einsatzleitung Hall

Schlussbesprechung
Nachdem alle Feuerwehren ihre zugeteilten Übungsaufgaben erfolgreich abgearbeitet hatten, trafen sich die KameradenInnen im Rüsthaus Hall zu einer kurzen Nachbesprechung.
Dabei wurde von allen Beteiligten die Wichtigkeit des Kommunikationsmittels Funk im Feuerwehrwesen hervorgehoben, aber auch die Notwendigkeit einer strukturierten und koordinierten Einsatzleitung angesprochen.
"Die heute gezeigten Leistungen der Feuerwehren des Abschnittes Admont waren allesamt sehr gut. Das Verfolgen gemeinsamer Ziele, sowie das stätige Arbeiten zur Erreichung dieser Ziele schweißt zusammen und hebt den Einsatzstandard unserer Feuerwehren enorm", so ABI Peter Mayer sichtlich stolz im Rahmen der Schlussbesprechung.

Bereichsfeuerwehrverband Liezen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.