Oö: Auto bei Unfall in Wels samt Lenker und Beifahrer in die Traun gestürzt

Glücklicherweise konnten sich sowohl der Lenker als auch der Beifahrer aus eigener Kraft aus dem Fahrzeug und an Land retten.
Die Feuerwehr wurde durch den Lenker des Fahrzeuges selbst über Notruf 122 von dem Unfall verständigt. Dies gestaltete sich jedoch nicht so einfach, da die Handys der Beiden mit dem Fahrzeug untergegangen sind. So mussten sie sich erstmal eine Telefonzelle suchen, um den Notruf absetzen zu können. Die Erstversorgung wurde durch eine Streife der Polizei übernommen – in weiterer Folge wurden die Beiden jungen Männer durch das Rote Kreuz in das Klinikum Wels verbracht. Glück im Unglück: Schlimmere Verletzungen dürften sie nicht davon getragen haben.

Die Bergung des Fahrzeuges gestaltete sich in weiterer Folge relativ aufwändig, da hierzu das Kranfahrzeug der Feuerwehr Wels, sowie zwei Taucher unserer Tauchergruppe und eine Sicherungsmannschaft am Boot nötig waren. Es wurde darauf geachtet die Bergung möglichst schonend durchzuführen, da es augenscheinlich zu keinem Betriebsmittelaustritt gekommen war. In weiterer Folge konnte der Einsatz nach etwa 2 ½ Stunden ohne eine weitere Umweltgefährdung abgeschlossen werden.

Im Einsatz war die Feuerwehr Wels mit 3 Sonderdienstgruppen (Wasserdienst, Taucher, Technischer Hilfsdienst), einem Rüstlöschfahrzeug und zwei Kommandofahrzeugen, insgesamt 16 Mann.

Laumat.at Freiw. Feuerwehr Wels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.